Upcycling – Man nehme ein Sommerkleidchen…

Hallo ihr Lieben 🙂

Ich möchte Euch heute von meinem ersten Upcycling Projekt berichten. Ich habe dazu ein Sommerkleidchen von h&m aufgepimt und daraus ein Sommertop gemacht. Aber nun in Ruhe von vorn.

Vor geraumer Zeit habe ich bei h&m online eine woll-weißes Kleidchen bestellt. Als es ankam fand ich es zunächst etwas zu transparent um es als Kleid zu tragen, aber zurückschicken wollte ich es auch nicht. Kennt ihr vielleicht?! 😀 Die Idee, es zu kürzen war schnell geboren und das mein neonfarbenes Garn hier zum Einsatz kommen musste, war auch schnell klar.

Die Materialien:

  • eine Spule Zpagetti – Textilgarn
  • passendes Garn zum Nähen
  • ein Kleidchen
  • 2 Arten Vlieseline zum Aufbügeln (eine ganz feine und eine festere)
  • 7er Häkelnadel
  • Schere, Trickmarker

Der erste Schritt ist anziehen und schauen, wie lang das Top am Ende werden soll. Sobald ich mich für die finale Länge entschieden hatte, habe ich es mit Nadeln abgesteckt und einfach Lineal & Rollschneider in die Hand genommen um es gerade abzuschneiden.

Nun habe ich zur Verstärkung der gehäkelten Verzierung am unteren Rand des Tops jeweils einen schmalen Streifen Vlieseline in die Vorder- und Rückseite gebügelt. Zusätzlich dazu habe ich mich für eine sehr dünne Vlieseline für die Stickerei entschieden, welche zusätzlich auf das Sommertop kommen wird. Es ist wichtig bei Vlieseline die genaue Anleitung zum Anbringen einzuhalten, welche stets auf dem Rand vermerkt ist. Schaut also nach der Bügelzeit und ob ein feuchtes Tuch benötigt wird. Dann gibt es dem Ganzen auch den gewünschten Halt.

Nun sind alle Vorbereitungen getroffen und es kann endlich an die Verzierung gehen. Eine liebe Freundin hat eine Über-Nähmaschine 🙂 welche unter anderem auch Sticken kann. Sie hat mir den gewünschten Schriftzug „Sommermädchen“ eingestellt, das neonfarbene Garn überall eingesetzt und los gings. Huiii…..das ging ganz einfach, die Maschine hat quasi alles alleine gemacht, man musste nur darauf achten, dass der Stoff immer noch gerade liegt.

Auf zu den finalen Schritten. Die Häkelverzierung rund um das Top. Dafür habe ich in der Mitte von dem aufgebügelten Vließ eine gestrichelte Linie mit einem Trickmarker aufgezeichnet (alle 1,5 cm einen 1 cm langen Strich). Nun werden alle 1 cm lange Linien aufgeschnitten, sodass am Ende alle 1,5 cm ein 1 cm langes „Loch“ rund um das Shirt ist. Jetzt kann das Textilgarn zur Hand genommen werden. Mit einer 7er Häkelnadel werden zunächst 9 Luftmaschen gehäkelt. Dies ergibt einen schönen Anfang bzw. Abschluss für die Borte. Nun legt ihr diese Luftmaschen auf die Vorderseite des Tops und fädelt die Häkelnadel durch das erste Loch auf der rechten Seite des Vorderteils und häkelt einfach durch jedes einzelne Loch Luftmaschen bis ihr einmal um das komplette Top seid. Als Abschluss kommen nun nochmal 9 Luftmaschen. Um die beiden Enden zu verbinden habe ich das hintere Ende durch die vierte Masche des Vorderen Stücks gesteckt und fertig. 🙂

Durch die Häkelverzierung ist eine tolle Raffung entstanden welche mit der Vlieseline schön zur Geltung kommt.

Ist es nicht toll geworden, mein „Sommermädchen-Top“? Ich bin ganz verliebt. Es wird wohl zu einem meiner Lieblingsoberteile diesen Sommer. Nun habt alle ein schönes Wochenende!

Liebste Grüße von Eurer Mademoiselle Polkadot <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.