DIY Holzknöpfe – Teil II

Guten Morgen ihr Lieben,

vor nun mehr zwei Wochen habe ich Euch den ersten Teil der selbstgemachten Holzknöpfe vorgestellt. Sie waren soweit vorbereitet, dass der Ast in 5 mm dünne Scheibchen zersägt war. Nun lagen diese Scheibchen 2 Wochen in einer geöffneten Schachtel auf der Terrasse zum Trocknen.

Ich bin zu dem Daddy von meinem Mr. Sonnenschein gefahren und er hat mir, bevor es endlich losgehen konnte, eine Einweisung in seine Werkstatt gegeben. 🙂 Und schon war ich startklar. Zuerst habe ich mir einen 2.5er Holzbohrer aus der ganzen Armada von Bohrern rausgesucht. Dieser erschien mir nicht zu groß aber auch nicht zu klein für die Löcher der Knöpfe. Das entscheidet man am besten nach Gefühl und in Abhängigkeit der Größe der Scheibchen. Die Bohrmaschine mit dem ausgesuchten Bohrer bestücken und los geht’s.

Die Scheibchen festhalten und vorsichtig die Löcher bohren. Um die Arbeitsplatte der Werkbank nicht zu beschädigen, habe ich mir ein altes Küchenbrett unter gelegt. Über alle Scheibchen hinweg, habe zwischen zwei bzw. vier Löchern variiert.

Nun müssen die Knöpfe nur noch geschliffen werden. Dafür habe ich mir ein ganz feines Blatt Schmirgelpapier (Körnung P 180) um das Küchenbrett gewickelt. Ich habe die Enden mit Tape am Brett fixiert, sodass beim Schleifen nichts verrutscht. Ihr nehmt jedes einzelne gebohrte Scheibchen und schleift es von beiden Seiten in kreisförmigen Bewegungen. So lang, bis beide Seiten „weich“ sind und keine Unebenheiten mehr aufweisen. Das war’s. 🙂

Jetzt noch schön Verpacken und schon sind Eure selbst hergestellten Knöpfe fertig. 🙂 Ich bin ganz stolz auf mich. Die Knöpfe werden nun zur Dekoration auf verschiedenen genähten „Sachen“ platziert.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachmachen und noch einen schönen Sonntag!!

Liebste Grüße, Eure Mademoiselle Polkadot <3

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.