Pimp my desk…Teil 1

Hallöchen ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende? Hat Euch auch ein DIY Projekt beschäftigt? Vergangene Woche habe ich mit einem Projekt angefangen, welches schon sehr lange bei mir auf dem Dachboden schlummert. Ein Beistelltisch aus den 70ger Jahren. Ursprünglich habe ich dieses Schätzchen nach einer Party bei Freunden in Wiesbaden auf dem WG-Balkon gefunden und mit der Bahn nach Essen transportiert. Dort habe ich Ihn sauber gemacht und auf meinen Dachboden gestellt 😉 Aber nun ist seine Zeit gekommen….neues Desgin der Tischplatte und ein bisschen die Beine auf Vordermann bringen.

Zunächst brauchte ich Kleister. Nach einer kurzen Recherche bin ich auf Mehlkleister zum selbst anrühren gestoßen. Dazu braucht ihr einfach einen halben Liter Wasser und 150 Gramm Mehl. Mehl und Wasser zu einer klümpchenfreien Masse zusammenrühren, kurz aufkochen und danach abkühlen lassen. Fertig. Sieht zugegebener Maßen etwas ekelig aus und riecht auch nicht sonderlich, aber es klebt super, ist sehr günstig was die Materialkosten angeht und obendrein auch noch umweltfreundlich. (Zumindest umweltfreundlicher als Kleister aus dem Baumarkt).

Am nächsten Tag nach der Arbeit konnte es weiter gehen. Dazu habe ich mir zunächst alle Materialen zusammengesucht:

  • verschiedene Pinsel und Becher
  • Zangen
  • Schmirgelpapier
  • Motivpapier für die Tischplatte
  • Packpapier für die Tischplatte
  • Holzleim

Jetzt heißt es die alte Tischplatte von der alten Schutzleiste befreien und erst einmal mit Spühli – Wasser abschrubben. Danach mit einem feinen Schmirgelpapier leicht anschleifen. Ihr wickelt das Schmirgelpapier am besten um einen eckigen Gegenstand, dass es besser in der Hand liegt (ich habe hierfür einfach die Holzleim Flasche genommen).

Nun kann es endlich richtig losgehen. Ihr nehmt Euch für die Grundierung ein einfaches Packpapier und reist es in handliche Stücken. Der Mehlkleister ist nun einen Tag gereift und ready to use. Vor der Verwendung am besten noch einmal kräftig umrühren. Danach Pinsel eintunken und die Tischplatte dünn mit dem Kleister einpinseln. Jetzt nehmt ihr Euch die Papierfetzen und puzzelt diese auf der Tischplatte zusammen, sodass am Ende alles damit bedeckt ist. Jedesmal wenn ihr einen solchen Fetzen positioniert habt, streicht ihr ihn dünn mit Kleister ein.

Das Ganze lasst ihr nun bei geöffnetem Fenster über Nacht trocknen. Am nächsten Tag könnt ihr dann mit der eigentlichen Neugestaltung der Tischplatte beginnen. Ich habe mich hierbei für einen Tisch im Comic Look entschieden. Dazu habe ich nun wieder das Papier Stücke gerissen und analog zur Grundierung angebracht. Das bedeutet, den Tisch vorher dünn mit Kleister einpinseln, Papierfetzen darauf legen und noch einmal dünn mit Kleister bestreichen. Das wiederholt ihr sol lang, bis der komplette Tisch bedeckt ist. Auch diese Schicht, muss nun über Nacht trocknen.

Wenn ihr wollt, dann könnt ihr am nächsten Tag noch eine zweite Schicht darüber machen. Ich habe mich für die zweite Schicht entschieden, da das Packpapier immer noch durchschimmerte. Auch diese Schicht braucht ihre Trockenzeit 😉

Und hier werde ich meinen ersten Teil für heute beenden. Der zweite Streich folgt ganz Bald! Versprochen!!

Bis dahin wünsche ich Euch einen tollen Start in die neue Woche und viel Spaß bei Euren Projekten!

Ciaoiiiii,

Eure Mademoiselle Polkadot <3

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.