Resteverwertung

Hallihallo ihr Lieben,

könnt ihr auch kein auch noch so kleines Stückchen Stoff wegschmeißen? Ich auch nicht… 😀 Nun habe ich meine Stoffbox umgekippt und die größeren Stücke raus genommen. Ich habe kurz überlegt, was man damit anstellen könnte und bin zu dem Schluss gekommen, ich möchte gern ein kullerbuntes Kissen nähen.

Dazu habe ich mir insgesamt 49 Quadrate in den Maßen 6 mal 6 cm zugeschnitten und diese zu einem schönen bunten Kissen zusammen gelegt.

Diese ganzen kleinen Quadrate wollten nun zusammengenäht werden. Zunächst alle Quadrate zu einzelnen Streifen und dann alle Streifen zu einem großen Quadrat.

Da mir das noch zu „langweilig“ war habe ich mich beschossen mein Initial „A“ und meinen Blognamen zuplottern und aufzubügeln.

Ein Kissen benötigt auch eine Rückseite und einen Verschluss. Ich habe mich auch hier wieder für einen Hotelverschluss entschieden. Dazu habe ich zwei Stoffstücke mit den Maßen 35 mal 20 cm zugeschnitten. Um den Verschluss zu fixieren, habe ich zusätzlich zwei pinke Sternchen Kamp Snaps angebracht.

Zum Schluss das Kissen wenden und ein letztes Mal Bügeln 🙂 Fertig.

Hach ich bin begeistert von meinem Resteverwertungsprojekt und schicke diesen Blogpost zum Creadienstag. Was macht ihr mit Euren Stoffresten? Wollt ihr mir Eure Projekte zeigen?

Ich würde mich freuen und verabschiede mich für heute. Bis ganz bald!

Eure Mademoiselle Polkadot

4 comments

  1. Wow!
    Dein Kissen ist wunderschön geworden!
    Gefällt mir super gut!
    Da ich seit kurzem auch glückliche Patchwork-Lineal+Schneidmatte-Besitzerin bin, kann ich mir so ein schönes Reste-Kissen auch sehr gut auf meiner Couch vorstellen! 😉
    Ich kann ja auch nichts wegwerfen…
    LG *zocha*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.