Mädchen- vs. Jungsgeburtstag 2015

Hallihallo ihr Lieben,

heute möchte ich Euch die beiden Geburtstagstafeln von meinem Mr. Sonnenschein und mir zeigen. Wir haben beide im April Geburtstag und somit gab es einen Mädchen- und einen Jungstisch.

Fangen wir mit dem Mädchengeburtstag an:

Es gab Käsekuchen, einen Hefezopf und Konfetti Torte und zwei Stratiatellakuchen von Mr. Sonnenschein‘ s Mama. Natürlich alles selbstgebacken. 😉

Die Rezepte habe ich teilweise aus dem Netz genommen und etwas abgewandelt, aber vorenthalten möchte ich Sie Euch nicht:

  1. Käsekuchen von Chefkoch.de
  2. Konfetti Torte von Dr. Oetker
  3. Hefezopf von Livingathome.de

Der Jungsgeburtstag war etwas aufwendiger, aber ich hatte zum Glück zwei fleißige Bienchen (Mr. Sonnenschein’s Mama und die liebe Andrea) zum helfen da. Zum Glück war der Thermomix im Gepäck der Beiden, der hat uns die Arbeit sehr erleichtert. „Leider“ möchte ich nun einen eigenen haben 😀 (war ja sooooo klar).

Fangen wir also an.

  1. 2 Oreokuchen – einfach nach Anleitung auf der Packung zubereitet. Die sind super einfach und schnell. Wir haben einen als Eistorte und einen als normalen Kuchen gemacht.
  2. Batman Cupcakes
  3. Layer-Suprise-Torte

Für die Batman Cupcakes haben wir ein einfaches Rezept für Schocko-Muffins rausgekramt. Als die 12 Kollegen im Backofen waren, kam der Thermomix zum Einsatz. Mit dessen Hilfe haben wir eine Swiss Meringue Buttercream gemacht (Thermomix Rezept habe ich Euch verlinkt).

Parallel haben wir mit den Schocko Batman Figuren für die Cupcakes begonnen. Erst musste alles geschmolzen werden, dies macht ihr am besten im Wasserbad und das Umrühren nicht vergessen. Die flüssige Schocki schüttet ihr dann auf eine Unterlage und verteilt diese zu einer großen Tafel. Nun lasst ihr sie abkühlen. Für eilige, packt das Ganze für ein paar Minuten in die Tiefkühltruhe ;).

Dann braucht ihr eine Ausstechform, heißes Wasser und Geduld. Das Förmchen ins Wasser tauchen, dass es warm wird und dann die Schocki ausstechen. 🙂

Alles aufeinander dekorieren, stapeln und Fertig 🙂

Kommen wir zur Herausforderung: der Layer-Suprise-Cake.

Hierfür braucht ihr zwei exakt gleichgroße Kuchen. Wir uns für zwei einfache Stratiatella Kuchen entschieden. Eine zweite Portion der Swiss Meringue Buttercream muss ebenfalls angerührt werden. Die Kuchen  lasst ihr nach dem Backen vollständig auskühlen und dann kann es losgehen. Legt den unteren Kuchen auf eine Kuchenplatte und sucht Euch eine Schüssel als Maß für das „Loch“. In das Loch füllt ihr später die m&m’s bzw. Smarties. Ihr drückt die Schüssel etwas auf den Teig, sodass ihr den Abdruckt als Orientierung habt. Dann vorsichtig aushöhlen und mit wieder mit  Leckereien füllen. Nun kommt die Buttercream zum Einsatz. Um die beiden Kuchen miteinander zu verbinden, schmiert ihr eine Schicht der Creme auf den unteren Kuchen. Nun den oberen Kuchen vorsichtig drauflegen und von außen mit dem Rest der Creme beschmieren. 🙂 Zum Schluss noch etwas mit andersfarbiger Creme verziehen und noch einen Batman drauf legen.

Jetzt habe ich ihn über Nacht in den Kühlschrank gepackt. Etwa 2 Stunden bevor die Gäste kamen, wieder aus dem Kühlschrank nehmen, hinstellen und wissend grinsen. 🙂 Nun darf das Geburtstagskind endlich anschneiden…

Überraschung gelungen und geschmeckt hat es auch 🙂 Fazit, es darf wieder gebacken werden. Habt ihr Euch auch schon einmal an so einem Layercake probiert? Wie sahen Eure Kunstwerke aus?

Viele liebe Grüße und bis ganz bald,

Eure Mademoiselle Polkadot

 

P.S.: Ab damit zum Creadienstag.

3 comments

  1. Wow, was für tolle Kuchenbuffets – alle beide! Die Batmancupcakes gefallen mir besonders gut mit den Schokoladenbatmans und auch der Layercake ist ja toll – so etwas habe ich noch nie gesehen! Allesamt sehr leckere Rezepte und so viel Mühe – dankeschön fürs Zeigen!
    Liebe Grüße,
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.