Ein flauschiges Kameraband

Guten Morgen Zusammen,

gestern Abend habe ich noch ein kleines schnelles Nähprojekt umgesetzt. Ein neues, weiches „Kleidchen“ für mein großes Baby. Natürlich mit Sternchen und etwas Glitzer 😉 Ihr fragt Euch jetzt bestimmt, wer mein großes Baby ist…meine Canon 550D und somit wird auch klar, das es sich bei meinem Nähprojekt um ein Kameraband handelt.

Das Set für den Kameragurt habe ich bei Snaply gekauft und den tolles Sternchen Stoff gab es bei BrausePaul. Da heute ein bequemes Kameraband entstehen soll, habe ich mich für einen Sternchen-Jersey entschieden. Diesen habe ich genauso lang zugeschnitten, wie das ursprünglich beigelegte Gurtband, welches in dem Set beigelegt wurde. Das war 85 cm lang. Der Stoff sollte eine Breite von 51 cm haben.

Nun halbiert ihr den Stoff der Länge nach in der Mitte und beginnt mit dem Anzeichnen. Auf dem Bild seht ihr, wie ich zu der endgültigen Form gekommen bin. Von oben und unten jeweils 10 cm, sodass ihr in der Mitte eine Gerade mit einer Länge von etwa 5,50 cm habt. Diese 5,50 cm ergeben sich aus dem beigelegten Kunstlederstück. Dieses Stück Kunstleder viertelt ihr, sodass ihr vier gleiche Stücken mit den Maßen 4 x 5,50 cm habt.

Nun widmen wir uns wieder dem Stoff. Einmal den der Länge nach halbierten Stoff rechts auf rechts abstecken und mit der Overlock (oder einem Zickzack Stich) zusammennähen und gleichzeitig versäubern. Einmal Wenden und schon habt ihr euer Band fertig. Jetzt fehlen noch die Bänder, um es an der Kamera zu befestigen.

Hierfür nehmt ihr das schmale mitgelieferte Band, halbiert es und verödet die Enden mit einem Feuerzeug. Das Veröden verhindert das ausfransen. Das Band rechts und links etwa 2 cm in die Öffnungen des Kamerabands stecken und mit einem engen Zickzack Stich an dem Jersey Band fixieren. Ich bin jeweils zwei Mal pro Seite über das Band gegangen. Jetzt kommen die Kunstlederstücken zum Einsatz. Ihr braucht für jede Seite zwei Stück um die Enden zu schließen. Für die Stabilität, näht ihr ein Viereck und dann noch zwei Diagonalen. Im Grunde seid ihr jetzt schon fertig. Ich habe nun noch eine Kamera Applikation drauf genäht. Abschließend noch einfädeln und Kameraband genießen 🙂

Was sagt ihr? Ich freue mich schon auf den ersten Einsatz des Bandes. Es ist super weich und angenehm zu tragen.

Habt einen schönen Dienstag und ab damit zum Creadienstag.

Liebe Grüße,

Eure Mademoiselle Polkadot

 

4 comments

  1. Tolle Idee. Sieht fast aus wie ein Tuch, wenn du es trägst. Wirklich schön und bestimmt viel bequemer als diese doofen harten Bänder!

  2. Ich habe vor kurzem ja auch einige Kameragurte – lustigerweise auch aus den Snaply-Sets ^^ – genäht und wäre wohl nicht auf die Idee gekommen, Jersey zu verwenden … Dafür vertraue ich dem Stoff einfach nicht genug. ^^
    Aber hübsch sieht es aus. 😀

  3. Wow, richtig schick! Sowas bräuchte ich auch mal 🙂 Aber ich habe in den letzten Jahren meine Nähmaschine ganz schön vernachlässigt und mich eher dem Seifeln gewidmet 😉
    Sieht jedenfalls ganz toll und auch noch gemütlich aus.
    LG Sonja

  4. Die Idee finde ich ja mal mega klasse! So ein Set hab ich auch noch und Jersey ganz bestimmt auch. Ich wüsste glaube ich sogar schon welchen ich nehme. Vielen lieben Dank für die tolle Inspiration 🙂

    Liebe Grüße
    Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.