Unsere gepunktete Kinderzimmerwand

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen gibt es heute wieder einen Teil aus der Reihe „Projekt Zwerg“. Auf der Suche nach einer schönen Wanddekoration für das Kinderzimmer der Kleinsten habe ich lange auf Pinterest gesucht. Zuerst sollte es eine hellgraue Wand werden, doch das fand ich dann zu langweilig. Dann habe ich mir überlegt das Zimmer mit hellgrauen Streifen zu bemalen. Also bin ich zum hiesigen Baumarkt gefahren und habe angefangen abzukleben. Die linke Seite des Zimmers habe ich über Eck hellgrau gestrichen, schräg gegenüber sollten dann noch zwei weitere kommen. Ihr könnt es Euch vielleicht schon denken…sollten. Irgendwie konnte ich mich nicht durchringen die Streifen auf der linken Seite abzukleben.

Eines Abends, ich konnte mal wieder nicht Einschlafen, war ich wieder mal auf Instagram unterwegs, als mir eins der Kinderzimmer von Nancy – Metterschling und Maulwurfn aufgefallen ist. Das war der finale Anstoß für die Wand. Also ran an die Planung. Ich habe mir mein liebstes Tool geschnappt, jetzt bitte nicht Lachen, PowerPoint. Da kann man super maßstabsgerecht Zimmer gestalten und planen. Wir haben die Wand vermessen, alles in PowerPoint übertragen und die Möbel maßstabsgetreu platziert. Jetzt habe ich mir zwei verschieden große Kreise gezeichnet und die mit einem kleinen Häuschen an der Wand positioniert, zusammen mit ein paar Schmetterlingen und Herzchen. Im letzten Schritt habe ich die Punkte in Rosa- und verschiedenen Grautönen eingefärbt. Als ich endlich zufrieden war, konnte ich meinen Plan ausdrucken und mal wieder zum Baumarkt fahren, Farbe shoppen.

Nun aber ran an die Wand. Wie Nancy habe ich mir zwei Schablonen gesucht und habe erstmal alles mit Bleistift an die Wand gezeichnet. 61 Punkte, zwei Herzchen und ein Haus. Ich kann Euch sagen, nach dieser Aktion konnte ich erstmal keine Punkte mehr sehen. Insgesamt habe ich drei Grautöne und Rosa verwendet, die ich zusammen mit einem abgeschrägtem Pinsel an die Wand gebracht. In die Lücken klebte ich zunächst fünf weiße Schmetterlinge aus Kunststoff. Doch irgendwie hat mir das noch nicht richtig gefallen. Die Schmetterlinge sollten bunt werden.

In den Tiefen meines Papierschränkchens habe ich fünf wunderschöne, pastelfarbene Bögen Karton gefunden. Die Schmetterlinge die ich schon gekauft hatte, dienten mir als Vorlage für jene die ich mir dann in Silhouette Studio für den Plotter entworfen habe. 

Nun mussten die Schmetterlinge nur noch ausgeschnitten, entgittert und an die Wand geklebt werden. Zum befestigen habe ich das gute alte Patafix genutzt. Das hält und kann ohne Spuren entfernt werden. Jetzt zum Endergebnis: 

Na wie findet ihr es? Wir sind total begeistert. Die Wand ist nun auch fast fertig, es fehlt nur noch ein Deko Regal vom Schweden. Das zeige ich Euch gerne, wenn wir vollständig fertig sind. Weil mir der Schmetterling so gut gefällt möchte ich Ihn Euch als kleines Freebie zur Verfügung stellen. Einfach hier klicken um den Download zu starten. Ich freue mich über eine Verlinkung oder auch gerne Bilder, wenn ihr den Schmetterling verwendet.

Bis ganz bald,
Eure Mademoiselle Polkadot <3

 

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.