Unser Stubenwagen und sein neues Kleid – Teil 2

Hallo Zusammen,

wir widmen uns heute dem zweiten Teil (Teil 1 findet ihr hier) des Stubenwagens, dem Himmel bzw. Dach. Eins vorweg, vor dem Dach hatte ich echt Respekt und habe echt lange gebraucht, ehe ich den Stoff angeschnitten habe, aber alles halb so wild. Ich möchte versuchen Euch zu erklären, wie ich das Dach genäht habe. 

Verwendete Materialien:
großer Müllsack
Jersey
Textilgarn
Klammern, Stecknadeln, verschiedene Scheren

Zunächst habe ich mir ein Schnittmuster angefertigt. Dazu habe ich mir eine große Mülltüte genommen, diese an zwei Seiten aufgeschnitten und über das Gestell gespannt. Zur Befestigung habe ich Klammern verwendet. Die Längsseite, welche noch geschlossen ist, habe ich mittig positioniert (diese wird später als Markierung für den Stoffbruch dienen). Nun habe ich so lang an der Tüte rumgezuppelt, bis ich zufrieden war, alles ordentlich festgesteckt und die Überstehende Tüte abgeschnitten. Zum Schluss habe ich die Tüte noch ordentlich beschriftet (oben & unten bzw. vorne & hinten, Stoffbruch und Fadenlauf).

Nun zum eigentlichen Teil. Dem Stoffzuschnitt und dem Nähen. Dazu habe ich die Tüte in der Mitte gefaltet, ebenso wie den Stoff und das eben angefertigte Schnittmuster darauf ordentlich festgesteckt. Tief durchatmen und einfach zuschneiden. Dann das zugeschnittene Stoffteil nochmal auf das Gestell legen, aufatmen und freuen, weil alles passt. Grins. Nun habe ich die erste Naht gemacht. Ich habe mich entschieden, die Dachstreben nicht einzeln einzunähen, sondern den Bezug vorne festzubinden. Also habe ich insgesamt 7 etwa 20 cm lange Textilgarnschnüre zugeschnitten und in gleichmäßigen Abständen festgenäht, angefangen in der Mitte.

Zurück am Stubenwagen, habe ich das Dach wieder soweit festgemacht, wie ich es zu dem Zeitpunkt konnte. Nun fehlte noch der Abschluss bzw. die Befestigung am Korb. Dazu habe ich den überstehenden Stoff umgeschlagen und einen Tunnel genäht. Durch den Tunnel habe ich dann wieder Textilgarn gefädelt. Das wars. Insgesamt waren es nur 2 lange Nähte und dafür die ganze Aufregung. Abschließend noch zwei Schnüre an den vorgesehenen Ösen links und rechts mit der ersten Strebe verbunden.

Ok, ich habe das Dach einfach gehalten, ohne Unterteilungen, ohne Innendach. Aber ich finde es super gelungen und persönlich viel besser als gefühlte 10 Stofflagen übereinander. Was sagt ihr dazu? Die zwei Engelchen sind von einer Kinderwagenkette von Haba und sollen unsere Püppi vor bösen Träumen bewahren.

Ich geh dann mal mit dem Stubenwagen spielen.Grins. Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag und bis ganz bald.
Eure Mademoiselle Polkadot

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.